Umweltfaktoren bei MS

Podcast am 5.4.22 - Umweltfaktoren bei MS

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,
liebe Freunde des MS-Zentrums Dresden,

in für uns alle nicht ganz einfachen Zeiten möchten wir Ihnen aus dem MS-Zentrum einen lieben Gruß senden und Sie bei dieser Gelegenheit über die aktuellen Regelungen und Angebote informieren. Bei uns gelten momentan weiterhin die 3G Regeln sowie die Maskenpflicht, um uns gegenseitig zu schützen. Die aktuellen Regelungen hierzu finden Sie immer auf unser Website.

Wir freuen uns sehr, unseren Podcast, der an jedem ersten Dienstag im Monat stattfindet, mit weiteren interessanten Themen ergänzen zu können. So wird am 05. April um 17 Uhr ein sehr guter Freund und Kollege, Herr Prof. Mathias Mäurer aus Würzburg, über Umweltfaktoren bei der Multiplen Sklerose sprechen. Wir hatten ja bereits im Februar über den Epstein Barr-Virus gesprochen, aber auch die Ernährung, das Vitamin D, Bewegung usw. spielen eine wichtige Rolle für das Entstehen und den Verlauf der Multiplen Sklerose. Wie gewohnt besteht für Sie die Möglichkeit, im Anschluss an den Vortrag Fragen an unseren Experten zu richten. Die Teilnahmeinformationen finden Sie in dieser Email, der Vortrag wird wenige Tage später auch auf unserem Youtube-Kanal zu sehen sein.

Darüber hinaus möchte ich noch einmal Werbung in Sachen COVID-19-Impfung machen, insbesondere was die Auffrischungsimpfung unter Immuntherapie angeht. Auch bei Omikron-Infektionen macht die geboosterte SARS-CoV2-Impfung den Unterschied! Es besteht für Patient*innen die Möglichkeit, sich bei uns mit dem proteinbasierten Impfstoff Novavax impfen zu lassen. Vor allem möchten wir hier Patient*innen ansprechen, bei denen die bisherigen Impfungen keinen Impferfolg gezeigt haben. Hier wäre dringend die zweifache Novavax-Impfung anzuraten. Wir haben gerade am nächsten Montag (28.3.) und Dienstag (29.3.) noch freie Impfkapazitäten. Bitte melden Sie sich bei Interesse bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), die uns als Kollegin bei der Planung und Durchführung der SARS-CoV2-Impfungen im Zentrum unterstützt. Parallel dazu kann Ihre Impfantwort bei uns bestimmt werden.

Seit Anfang des Jahres 2022 sind die Anti-COVID-19 Arzneimitteln Paxlovid® (Nirmatrelvir + Ritonavir) und Lagevrio® (Molnupiravir) verfügbar. Beide Medikamente können zur Behandlung von symptomatischen, nicht hospitalisierten Patient*innen mit COVID-19 ohne zusätzlichen Sauerstoffbedarf und erhöhtem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf eingesetzt werden. Dies betrifft insbesondere Patient*innen mit  hocheffektiven Immuntherapien wie z.B. Fingolimod, Siponimod, Ozanimod, Ponesimod, Rituximab, Ocrelizumab, Ofatumumab, Cladribine sowie Alemtuzumab, durch die das Immunsystem in seiner Funktion eingeschränkt ist. Um einen schweren COVID-19 Verlauf zu vermeiden, empfehlen wir beim  Nachweis einer SARS-CoV-2 Infektion die Anwendung von Paxlovid® bzw. Lagevrio®. Das Medikament sollte so früh wie möglich und innerhalb der ersten fünf Tage nach Symptombeginn verabreicht werden. Bitte wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Hausarzt, falls eine COVID-19 Erkrankung bei Ihnen diagnostiziert wird, damit Sie rechtzeitig eine entsprechende Behandlung bekommen. Über eine kurze Information Ihrer Behandlung mit einem der genannten Medikamente an unser MS Zentrum wären wir dankbar (an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Ein weiteres Angebot speziell für unsere Patient*innen ist unsere KONECTOM-App, welche unterschiedliche neurologische Funktionen im Verlauf messen kann. Und das selbständig von zuhause aus! Für uns ist es sehr wichtig, im Rahmen der Digitalisierungsstrategie den Nutzen und das Patienten-Feedback solcher Apps zu erheben. Der Einsatz solcher Apps könnte in der Zukunft ein engmaschigeres Monitoring erlauben. Gerade bei chronischen Erkrankungen wie der MS ist dies wichtig, um auf eine Progression frühzeitig reagieren zu können oder die Effizienz einer Therapie zu überprüfen.
Ihre Unterstützung in wissenschaftlichen Studien wie KONECT-MS ist extrem wichtig! Nur so lässt sich (digitale) Forschung vorantreiben, die dem eigentlichen Nutzer, nämlich Ihnen als Patient*in, eine Verbesserung in der Versorgung ermöglicht. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie uns hierbei unterstützen. Betreut wird die KONECT-MS-Studie von Frau Teresa Riedel, die Sie bei Interesse unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren können.

Nun freue ich mich darauf, Sie in knapp 10 Tagen beim MS-Podcast wieder live begrüßen zu können und sende einen lieben Gruß vom Team des MS-Zentrums Dresden,

Ihr Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen
Leiter des MS Zentrums &
Zentrums für Klinische Neurowissenschaften

Teilnahmeinformationen

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme, live über Zoom oder Facebook. Natürlich wird die Veranstaltung auch wieder aufgezeichnet, falls Sie nicht direkt teilnehmen können.

Der Teilnahmelink zum Patientenpodcast am 05.04.2022:
https://tu-dresden.zoom.us/j/83118222703?pwd=WnJmZ051Y05yTCs3dHc3MGF2Rkdxdz09

Meeting-ID: 831 1822 2703
Kenncode: #yEWH&q0

Zusätzliche Teilnahmemöglichkeiten:

Wir empfehlen Ihnen, sich vor der Veranstaltung einmal probeweise unter dem genannten Link einzuwählen.
Bei Problemen wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!