Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,

hiermit möchten wir Sie recht herzlich zum Multiple Sklerose Tag am Universitätsklinikum Dresden einladen.
Wir freuen uns, Sie am 23. November 2019 zahlreich begrüßen zu dürfen und präsentieren Ihnen unser vielfältiges Vortragsprogramm zu den neuesten Entwicklungen im MS-Bereich.

Unsere Veranstaltung findet wie immer im Medizinisch-Theoretischen Zentrum (MTZ), Fiedlerstraße 42 (zwischen Fiedlerstraße und Blasewitzer Straße) am Uniklinikum Dresden statt.

Unser Programm am 23.11.2019

10:00 - 10:05 Uhr - Begrüßung, Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen (MSZ) 

Zeit

  

Hörsaal 1 (MTZ)

 

10:05 - 10:40

 

Was gibt es Neues bei MS?
Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen (MSZ)

 

10:40 - 11:00

 

Vorstellung Patientenportal IBMS & Patientenwünsche
M.Sc. Sophie Frankowitz (MedicalSyn GmbH)

 

11:00 - 11:30 Uhr - MS Markt im Foyer, für Speisen und Getränke ist gesorgt! 

11:30 - 12:00

 

Pharmazeutische Betreuung von MS-Patienten
Dr. Dennis Stracke (Leitung Neurologie MediosApotheke an der Charité)

 

12:00 - 12:30

 

Und wozu ist das gut? – Ganganalyse, funktionale Tests und Fragebögen bei Multipler Sklerose
Dr. Anja Dillenseger und Charlotte Torp (MSZ)

 

12:30 - 12:45

 

Innovation in der Diagnostik: MS PATHS und das quantitative MRT
Dr. Hagen H. Kitzler (Neuroradiologie)

 

12:45 - 13:15 Uhr - MS Markt im Foyer, für Speisen und Getränke ist gesorgt! 

13:15 - 13:45

 

Neuropsychologie – Kognition und MS
M.Sc. Moritz Mückschel (Kinder- und Jugendpsychiatrie)

 

13:45 - 14:15

 

Innovative Hilfsmittel für mehr Eigenständigkeit und Lebensqualität
Andreas Hetke (Sanitätshaus Hetke & Sengewitz)

 

Ihr Team des Multiple Sklerose Zentrums Dresden und Ihr 


Tjalf Ziemssen
Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen
Leiter des MS Zentrums & Zentrums für Klinische Neurowissenschaften

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,

hiermit möchten wir Sie ganz herzlich zu unserer nächsten Patientenfortbildung mit Dr. Undine Proschmann zum Themenkomplex „Neuroanatomie, Neuropathologie und Pathogenese der MS“ am 15.10.2019 um 17:00 Uhr in den Hörsaal 2 des MTZ einladen.

Das Gehirn zählt zu den interessantesten Organen unseres Körpers. Trotz seines geringen Gewichts von durchschnittlich 1400g steuert es alle lebenswichtigen Körperfunktionen, ermöglicht das Denken, emotionales Erleben und vieles mehr. Damit diese Funktionen erfüllt werden können, müssen ständig Milliarden von Nervenzellen miteinander kommunizieren.
Wir möchten mit Ihnen Fragen wie „Aus wie vielen Nervenzellen besteht das Gehirn?“, „Wie ist eine Nervenzelle aufgebaut?“, „Wie kommunizieren Nervenzellen miteinander?“, „Welche Funktionen haben die verschiedenen Hirnbereiche?“, „Welche neurologischen Symptome könnte der neue Entzündungsherd auslösen?“ und vieles mehr klären.

Nach dem Einstieg in die Neuroanatomie werden wir uns mit der Neuropathologie beschäftigen. Dabei werden wir verschiedene Mechanismen, die zum Verlust der Markscheiden bei der MS führen und auf diese Weise die Erregungsleitung einschränken, beleuchten. Sie werden lernen, dass die pathologischen Prozesse nicht bei jeder Patientin/jedem Patienten gleich sind und daher auch das Ansprechen auf den Plasmaaustausch - ein Verfahren, was teilweise als Behandlung eines MS Schubes zum Einsatz kommt - variieren kann.

Abschließend erhalten Sie einen Einblick in die komplexen und dynamischen Vorgänge bei der Krankheitsentstehung (Pathogenese), wobei wir auf die Rolle der verschiedenen Immunzellen eingehen werden.

Im Anschluss an den Vortrag haben Sie natürlich die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Ihr Team des Multiple Sklerose Zentrums Dresden und Ihr

Tjalf Ziemssen
Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen
Leiter des MS Zentrums & Zentrums für Klinische Neurowissenschaften

Veranstaltungsort: Das MTZ befindet sich auf der Fiedlerstraße 42 und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Bahnhaltestelle „Augsburger Straße“ (Straba 6 und 12, Bus 64) liegt in nächster Nähe.

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,

Knochen sind im wahrsten Sinne "lebendiges Gewebe", bestimmt durch einen fortlaufenden Auf- und Abbauprozess, einen ständigen Knochenumbau. Führt dieser Umbauprozess zu einer beachtlichen Verminderung der Knochenmasse und zu einer beträchtlichen Störung der Mikroarchitektur des Knochens, spricht man von einer Osteoporose.

Ursachen einer Osteoporose können sich in anderen Krankheiten finden, im Bewegungsmangel, in der Ernährung, bei Medikamenten die für den Knochenumbau nicht zuträglich sind, im Zusammenspiel der Hormone, in einer genetischen Disposition oder - was oft als die häufigste Ursache einer Osteoporose gesehen wird - im Alter. Menschen mit MS können aufgrund vielseitiger Ursachen ein erhöhtes Risiko haben, eine Osteoporose zu entwickeln. Häufig wird eine Osteoporose erst diagnostiziert, wenn es für vorbeugende Maßnahmen schon zu spät ist: Nach dem ersten Bruch. Sie können der Krankheit Osteoporose aktiv entgegentreten. Ernährung, Bewegung, Sturz-Prävention und Medikamente sind wichtige Maßnahmen, um der Erkrankung entgegen zu wirken und Frakturen zu verhindern!


Wir möchten Sie daher im Rahmen unserer Patientenfortbildung zum Vortrag mit dem Thema "MS und Osteoporose" von Dr. med. Elena Tsourdi am 25.06.2019 (17-18:30 Uhr) einladen, welcher sich an Betroffene mit MS sowie deren Angehörige richtet. Wir möchten diesen Abend interaktiv gestalten und daher auch Gelegenheit bieten auf Fragen von Betroffenen und Angehörigen einzugehen.

Ihr Team des Multiple Sklerose Zentrums Dresden und Ihr


Tjalf Ziemssen
Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen
Leiter des MS Zentrums & Zentrums für Klinische Neurowissenschaften

tz

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige

nachdem unsere Patienteninformationsveranstaltungen in den letzten Jahren großen Zuspruch erfahren haben, liegt es uns am Herzen, diese Tradition auch in den kommenden Monaten fortzusetzen. Wie gehabt möchten wir Ihnen alle ca. zwei Monate Informationen rund um das Thema Multiple Sklerose aus erster Hand anbieten. Um auch den Berufstätigen unter Ihnen die Teilnahme zu ermöglichen, haben wir den Beginn auf 17:00 Uhr festgelegt.

Wir möchten auch schon auf unseren MS Tag am 23.11.2019 aufmerksam machen, bei dem wir Ihnen einen Überblick über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Multiplen Sklerose geben möchten. Wenn Sie Wunschthemen für zukünftige Veranstaltungen haben, gehen wir gern auf diese ein.

Unsere Veranstaltungen finden Dienstags im Hörsaal 1 des Medizinisch-Theoretischen Zentrum (MTZ), Fiedlerstraße 42 (zwischen Fiedlerstraße und Blasewitzer Straße) am Uniklinikum Dresden statt. Das MTZ ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Bahnhaltestelle „Augsburger Straße“ (SB Linie 6 und 12, Bus 64) liegt in nächster Nähe. Der Rollstuhlzugang ist gewährleistet.

Dienstag, 07.05.2019, 17 – 18:30 Uhr
Ernährung, Darmflora, Umwelteinflüsse und MS
Urszula Konofalska, Assistenzärztin MS Zentrum, Universitätsklinikum Dresden

Dienstag, 25.06.2019, 17 – 18:30 Uhr
Osteoporose
Dr. Elena Tsourdi, Fachärztin Medizinische Klinik 3, Universitätsklinikum Dresden

Dienstag, 15.10.2019, 17 – 18:30 Uhr
Neuroanatomie, Neuropathologie, Pathogenese der MS
Dr. Undine Proschmann, Assistenzärztin MS Zentrum, Universitätsklinikum Dresden

Samstag, 23.11.2019, 10 – 15:00 Uhr
Multiple Sklerose Tag
MS Zentrum, Universitätsklinikum Dresden

Mögliche Raum- oder Terminänderungen machen wir auch kurzfristig auf unserer Website bekannt.

Kontakt

Ansprechpartner: M.Sc. Marcus Dominik
Tel.: 0351 458 6488, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Flyer Patientenfortbildung 2019 (PDF):

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Angehörige,

zum Jahresabschluss möchten wir Sie am Dienstag, den 04.12.2018 von 17 bis 18:30 Uhr, zu einem Thema ins MTZ einladen, welches in unserer sich stetig verändernden Informationsgesellschaft nicht zu kurz kommen sollte: Kognitive Leistungsfähigkeit.

Der Vortrag von Prof. Dr. Christian Beste richtet sich an Betroffene mit MS sowie deren Angehörige und wird die Themen Kognition und Fatigue bei MS ins Visier nehmen. Dazu werden neue Ansätze in der Therapie vorgestellt. Wir möchten diesen Abend interaktiv gestalten und daher reichlich Gelegenheit bieten auf Fragen von Betroffenen und Angehörigen einzugehen.

Wir freuen uns, Sie auf dieser Veranstaltung begrüßen und mit Ihnen zusammen Fragen und Meinungen diskutieren zu dürfen.

Noch ein Hinweis in eigener Sache: Am Freitag, den 30.11.2018, bleibt das Zentrum zwecks Weiterbildung geschlossen.


Ihr Team des Multiple Sklerose Zentrums Dresden und Ihr


Tjalf Ziemssen
Prof. Dr. med. Tjalf Ziemssen
Leiter des MS Zentrums & Zentrums für Klinische Neurowissenschaften